Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Ausbildung

Schornsteinfegerhandwerk

Schornsteinfeger sind viel unterwegs und haben mit unterschiedlichen Menschen zu tun. Wer Schornsteinfeger*in werden möchte, sollte also kommunikativ sein und sich für Technik interessieren.

Jetzt bewerben unter:
Schornsteinfegerinnung Lübeck
Lehrlingswart  Niels Bodenstedt
Krummredder 13
24539 Neumünster
Telefon: 04321 7099-10
Mail: info@schornsteinfeger-sh.de


Geschichte 

der Schornsteinfeger-Innung Lübeck

Die Schornsteinfeger-Innung Lübeck wurde im Jahr 1937 gegründet. Dies wurde notwendig, da durch das Groß-Hamburg-Gesetz aus dem gleichen Jahr, die damalige schleswig-holsteinische Stadt Altona und 14 weitere Gemeinden der Stadt Hamburg zugeordnet wurden. Die Handwerkskammer Altona, deren Bereich bis dahin den Landesteil Holstein umfasste, wurde aufgelöst. Gleichzeitig wurde die Reichsfreiheit der alten Hansestadt Lübeck aufgehoben und diese Stadt der preußischen Provinz Schleswig-Holstein angegliedert. Auch die Handwerkskammer der alten freien Stadt Lübeck wurde aufgelöst. Es kam anschließend zur Neugründung der Handwerkskammer Lübeck, für den neu abgegrenzten Landesteil Holstein. Dieser Neugliederung mussten sich die Schornsteinfeger-Innungen anpassen. Durch den Wegfall von Altona zu Hamburg löste sich die Schornsteinfeger-Innung, welche am 01. Januar 1900 unter dem Namen Schornsteinfeger-Innung zu Altona gegründet wurde, auf. Deckungsgleich mit dem Bereich der neugegründeten Handwerkskammer Lübeck gründete sich die jetzige Schornsteinfeger-Innung Lübeck. Erster Obermeister der neuen Innung war Rudolf Reincke, der ehemalige Obermeister der Innung der alten reichsfreien Hansestadt Lübeck. Die Auflösung der preußischen Provinz Schleswig-Holstein und die daraus resultierende Neubildung Schleswig-Holsteins als selbstständiges Land durch die Militärregierung im Jahr 1946 bedeuteten keine Veränderungen im organisatorischen Bereich der Handwerkskammern bzw. der vorhandenen Schornsteinfeger-Innungen. Es wurde aber offiziell der Landesinnungsverband Schleswig-Holstein gegründet. Als erster Landesinnungsmeister wurde Kollege Rudolf Reincke aus Lübeck gewählt.

DIE 4 AUFGABENBEREICHE

kreis

Brandschutz

Brandschutz ist einer der originärsten
Aufgaben des Schornsteinfegers. Mit
Einführung einer flächendeckenden
Überprüfung und Reinigung von
Feuerungsanlagen durch den
Schornsteinfeger verringert sich die
Brandgefahr deutlich. Nicht umsonst
heißt es scho seit dem Mittelalter:
Schornsteinfeger bringen Glück!

kreis

Sicherheit

Nie war Heizen so unkompliziert.
Darüber vergisst mann schnell, dass
Sicherheit kein Selbstläufer ist. Durch
regelmäßige Überprüfugnen und CO-
Messungen sorgen  Schornsteinfeger
für ein hohes Sicherheitsniveau in 30
Millionen Privathaushalten.

kreis

Umweltschutz

Seit Einführung der Messungen
nach 1.BImSchV in den 1970er Jahren
konnten die schädlichen Emissionen
um 80% reduziert werden. Regelmäßig
kontrollieren Schornsteinfeger, ob rund
14 Millionen Anlagen emmissionsarm,
umweltschonden und effiziert heizen.
Das schont die Umwelt und senkt
die Heizkosten.

kreis

Beratung

Ob beim Neubau oder bei der Renovierung:
Als qualifizierter Energieberater zeigt Ihnen
der Schornstienfger, wie Sie Energie sparen
können, und berät Sie zu zu staaatlichen
Fördermaßnahmen.

KENNZAHLEN

183Kehrbezirke
10 Kreisgruppen
177 Mitglieder